Nordwest-Zeitung, Oldenburg, 18.7.02

18.07.2002

Bei einem Großbrand auf der Insel Borkum ist gestern ein mehrstöckiges Wohn- und Geschäftshaus zerstört worden. Die 30 Urlaubsgäste des Feriendomizils blieben unverletzt. Der Gebäudeschaden geht nach Angaben der Polizei „in die Millionen“. Die Brandursache war gestern noch unbekannt. Das Feuer war gegen 10.30 Uhr ausgebrochen; die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf benachbarte Häuser übergriffen.   Bilder: dpa